Mittwoch, 15. Oktober 2014

Blog meets Blog 'Tag 2' - Interview mit Alex von Alex lernt nähen

Heute ist Tag 2 unserer "Blog meets Blog" Vorstellungsrunde und gestern habt ihr auf den Blogs von Seemansgarn und January trifft June ja bereits die ersten beiden Interviews lesen können.





Heute geht es hier weiter mit Alex vom Blog "Alex lernt nähen" und ihrem Interview, in dem ihr einiges über sie und ihren Blog erfahrt. Ein Besuch bei ihr lohnt sich auf jeden Fall!
Außerdem stellt euch Nähoma Moni den Blog von Frau Scheiner vor, also schaut dort auch mal vorbei.


************************************************ 

Allgemeines

Wer bist du? Stelle dich und deinen Blog vor:
Mein Name ist Alex, ich bin 40 Jahre alt und lebe seit vielen Jahren in Ostfriesland.


Zunächst habe ich kleine Teddybären von Hand genäht, doch vor einiger Zeit habe ich mich dann endlich an meine ersten Nähprojekte mit der Nähmaschine getraut. Besonders gerne nähe ich Taschen und Täschchen für alle Gelegenheiten, aber auch etliche Tilda-Sachen, an Kleidung habe ich mich noch nicht herangetraut. Seit ein paar Wochen habe ich ein altes Hobby aufleben lassen, ich sticke endlich wieder.
Auf meinem Blog „Alex lernt nähen“ zeige ich meine selbstgenähten Sachen und Teddybären, und ich erzähle zwischendurch von meiner Katze Emma. 


Wieso bloggst du (über‘s Nähen) und wie bist Du auf den Namen Deines Blogs gekommen?
Hätte mir vor zwei Jahren jemand gesagt, dass ich bald meine selbstgenähten Sachen auf meinem eigenen Blog präsentieren werde ...  im Leben nicht! *kicher* Meine Nähmaschine verstaubte unter ihrer Hülle im Abstellraum, und ich nähte hin und wieder von Hand einen Teddy, für meine Familie, für gute Freunde zu besonderen Geburtstagen und natürlich für mich. 

Doch vor zwei Jahren wechselte ich zu einer anderen Schule, und bekam dort die Möglichkeit, eine AG anzubieten. Aber was sollte ich mit den Schülern machen? Wie konnte ich sie motivieren, freiwillig, nachmittags in der Schule zu bleiben? Was mache ICH gerne? 

Teddys nähen! Und als mein Chef mich ermutigte, dies doch auch mit Schülern zu machen, war die Entscheidung gefallen. 

Mit diesem Bild habe ich „Werbung“ für meine Näh-AG gemacht.

Und dann fragte er mich einige Wochen später, ob ich für meine AG Nähmaschinen brauchen kann! Zunächst lehnte ich erschrocken ab, denn es war ewig her, dass ich an einer Nähmaschine saß ... Doch er ließ nicht locker, und so nahm ich das Angebot an ... und damit beginnt auch die Geschichte meines Blogs.
Als ich im Netz nach Nähanleitungen gesucht habe, und dabei immer wieder auf verschiedene Blogs stieß, war meine Neugier geweckt. Bislang hatte ich keine Ahnung, was ein Blog ist, doch mir gefiel sehr gut, dass es ein Format gibt, in dem man Bilder und Texte so wunderbar kombinieren und persönlich präsentieren kann. Zunächst habe ich noch gezögert und meine ersten Nähwerke – oft nach Tilda-Schnittmustern – nur auf meiner facebook-Seite gezeigt, aber dann habe ich mich getraut. Und da ich das Nähen gerade lernte, fand ich den Namen "Alex lernt nähen" für meinen Blog passend.

Meine Tilda-Schlafmützen

Stoff und Zubehör

Welche Nähmaschine nutzt du? Wo nähst du?
Ich nähe mit einer schon etwas älteren Privileg Super Nutzstich Model 1508, aber sie ist keine 0815-Maschine *lach*, sondern leistet mir treue Dienste – sie musste noch nie zur Reparatur – brave Maschine!!! In meinem Wohnzimmer hat die Maschine ihren Platz auf dem alten Schreibtisch meiner Uroma.


Hand aufs Herz: Wie viele Meter Stoff lagern bei Dir zuhause?
Bei der Frage habe ich mich doch glatt verschluckt, husthust, tjaaa, alsooo … Ehrlich? Ich habe keine Ahnung! Meine Stoffauswahl ist inzwischen so groß, dass ich mit (fast) jedem Projekt sofort beginnen könnte, und trotzdem fehlt dann doch immer noch DER EINE Stoff … husthust …

An welchem Stoffmotiv kannst du nicht vorbeigehen, ohne den Stoff zu kaufen (Eulen, Vögel, …)?
Bestimmte Motive gibt es da eher nicht, es sind vielmehr die Farben, die mich ansprechen und dann rufen die Stoffe laut: „Kauf mich!“ :-) Oft sehe ich einen schönen Stoff und habe gleich eine Idee, was ich daraus machen könnte, und dann muss der Stoff NATÜRLICH mit *kicher*.

Hast du ein Streichelstöffchen, das du dich nicht traust anzuschneiden?
Oh ja, ich habe einige schöne ältere Tildastoffe, die ich für besondere Projekte aufhebe, wenn ich nur wüsste, für welche … *hüstel*


Bloggen, Technik und Fotos

Machst du am liebsten Fotos draußen, dekorierst du extra für dein Fotoshooting oder bevorzugst du einen neutralen Hintergrund?
Am liebsten mache ich meine Bilder bei Tageslicht im Freien, da die Farben dann mit meiner einfachen Kamera besser eingefangen werden. Als Hintergrund für große Taschen nehme ich gerne die Holzgartenmöbel.


Kleine Sachen lege ich gerne auf einen weißen Hintergrund oder den Holzboden meines Balkons, und manchmal denke ich sogar an ein wenig Dekoration – aber sehr sparsam.



Welche Software, Internetseiten nutzt du zum Bearbeiten deiner Fotos?
Nach einigen Versuchen, mit Gimp meine Bilder zu bearbeiten, habe ich entnervt aufgegeben, das Programm und ich passen einfach nicht zusammen … Seit einiger Zeit nutze ich nun photoscape und komme gut damit zurecht.

Deine drei...

...liebsten Freebooks
Den Geldbeutel Wildspitz von creat.ING[dh] finde ich klasse und habe ihn auch schon genäht. Ebenso mag ich die Hasenpost von aprilkind, eine schöne kleine Geschenkidee zur Osterzeit. Ein weiteres Freebook schlummert schon auf meinem PC und wartet auf Umsetzung – die SchnabelinaBag, die werde ich bestimmt auch bald endlich nähen.

...liebsten Schnittmuster
Ganz begeistert bin ich von dem Rentier, das Katrin Klose entworfen hat. Diese hübsche Figur habe ich auch schon dreimal genäht … :-) Meine Mutter und mein Bruder sind so nun auch stolze Besitzer eines knuffigen Rentiers.


In meinem Bücherregal stehen etliche Tilda-Bücher, die ich mir stundenlang auf der Suche nach neuen Ideen ansehen kann. Einige Puppen und andere Projekte habe ich auch schon genäht.
Sehr schön finde ich auch die Taschen auf der Taschenspieler von farbenmix. Ich muss mir unbedingt endlich die zweite Taschenspieler kaufen …

Tipps und Tricks

Was war das ärgerlichste, blödeste, was dir beim Nähen mal passiert ist und was hast du daraus gelernt?
Als blutige Anfängerin wusste ich damals noch nicht, wie wichtig vernünftiges Nähgarn ist. Meine Nähmaschine hat sich dann auch prompt bitterlich beschwert, als ich ihr das billige Garn vom Discounter zugemutet habe. Die Maschine quietschte und ratterte und dann machte sie nichts mehr, also aufschrauben, reinigen und Garn entsorgen!

Last but not least

Welche Tätigkeit magst Du am liebsten beim Nähen bzw. welche gar nicht?
Beim Nähen mag ich besonders die erste Phase, in der ich mir die Stoffe aussuche, kombiniere, die Auswahl wieder verwerfe und neu kombiniere – eine tolle Gelegenheit, alle Stoffe mal wieder in die Hand zu nehmen :-) Dann aber das Schnittmuster auf den Stoff übertragen und ausschneiden zu müssen, finde ich eher langweilig, ich will ja schließlich sofort nähen … Doch wenn dann die Nähmaschine anfängt zu rattern, ist wieder alles im Lot.

***************************************************

Und morgen geht es dann bei Alex lernt nähen und Frau Scheiner weiter.
Viel Spaß beim Lesen und Stöbern! 



Kommentare:

  1. Ich muss ja sagen, die Alex ist mir in vieler Hinsicht sehr ähnlich...sogar alterstechnisch :-))) Werde ich im Auge behalten...

    LG
    decofine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anika,
    lieben Dank, dass Du das Interview so schön präsentierst!
    Liebe Grüße von Alex

    AntwortenLöschen
  3. Die Rentiere sind ja echt toll, das wär jetzt was für die Winterzeit.
    Das Interview ist toll geworden!

    Lieben Gruß
    NähKäthe

    AntwortenLöschen